Montag, 28. März 2016

Urbex - Waldhotel II

Kommen wir nun zum zweiten Teil der Bilder vom Waldhotel. Heute zeige ich aber eher weniger Bilder vom Hotel, sondern von dem Fahrzeug das in den Überresten einer Scheune oder Carports stand. Es dürfte sich um einen Ford Granada handeln, sollte ich falsch liegen, dann einfach kurzer Kommentar.
Heute steht also das Auto im Mittelpunkt. Selten habe ich ein Fahrzeug in einem solch desaströsen Zustand gesehen. Vor allem da das Mobil nicht auf einem Schrottplatz steht. Mich wundert aber, dass es überhaupt noch da steht. Nach all den Jahren, eventuell Jahrzehnten hat sich keiner das Auto gekrallt. Manchmal ist so ein Ding ja schneller weg, als man gucken kann. Wahrscheinlich war also das Fahrzeug damals schon in einem üblen Zustand. Besser ist es auch nicht geworden. Das seht ihr ja an den Bildern selber.
Dieser Platz, der Ford und das drum rum, sind für mich bisher der Inbegriff von Apokalypse Stimmung die ich bisher auf meinen Fotos eingefangen habe. Hier sieht es wirklich aus, als habe der Mensch verloren. Einfach weg und ca 20 Jahre später. Sicher hat an der Zerstörung sicher auch der ein oder andere Mensch schuld, doch sieht es wirklich größtenteils so aus, als habe die Natur selber ihr Bestes getan um zu zeigen wer der Stärkere ist.

Freitag, 25. März 2016

NIK - Collection

Ich habe gerade gesehen, dass Google die NIK - Collection pünktlich zu Ostern zum freien Download anbietet. Was ihr kennt die NIK Programme nicht? Dann aber schleunigst ran an den Speck. 
Ich selber nutze einige der Plug-ins schon sehr lange und kann diese nur jedem Bildbearbeiter und Fotograf ans Herz legen.  Diese Programme funktionieren als Plug-ins für Photoshop aber auch teilweise als stand-alone Programme.
HDR-Efex-Pro ist wie der Name schon sagt ein Programm zum berechnen von Belichtungsreihen. Gerade für Anfänger ganz gut, da es bereits sehr viele unterschiedliche Presets gibt auf die man aufbauen kann. Auch wenn Photomatix meine erste Wahl ist, ist HDR-Efex-Pro ein nettes Tool um doch mal etwas auszuprobieren oder mal eine härtere Version eines HDR zu erstellen. Oder Silver-Efex-Pro, dass Tool für Schwarz-Weiß Bilder. Auch hier gibt es sehr viele Presets mit vielen Einstelloptionen und alten Filmeffekten. Aber auch die anderen Plug-ins sind klasse. Ob man es zum Nachschärfen oder zur Farbnachbearbeitung nimmt, egal. Es gibt sehr viele Möglichkeiten, die sollte man auf jeden Fall mal anschauen und testen. Und nicht vergessen, dass ganze für Lau kostenlos.
Kennt ihr schon NIK?
Kennt ihr Snapseed? Das ist für mich das Bildbearbeitungsprogramm auf dem Handy, ebenfalls von NIK, bis es Google gekauft hat und in Picasa integrierte. Kennen sicher einige. Also nutzt das kleine Oster Geschenk und testen, bearbeitet eure Bilder und zeigt diese mir. Ich bin gespannt.


Hier mal noch ein paar Bilder die ich mit NIK bearbeitet hatte. 



 Hier mal der Unterschied von NIK (oben) zu Photomatix (unten)


So und bei mir gibt es jetzt Osterhase auf dem Teller,
passend zu Ostern natürlich ganz ohne Eier.

Frohe Ostern



Dienstag, 22. März 2016

Urbex - Waldhotel I

 Nachdem man sich in der neuen Heimat so halbwegs zurecht findet, findet man auch noch mehr. Da kann man auch schon mal ein altes Hotel im Wald finden, welches aber leider schon sehr lange leer steht. Der Zustand ist wirklich katastrophal. Dächer sind eingefallen, Wände einfach umgekippt und der Turm steht auch nur noch auf einem symbolischen Stein. Hier kann man mit Recht sagen, dass es sich um ein zerfallenes Gebäude handelt. Doch auch in solch einem Abrisshaus findet man Motive. Immer gern genommen sind Treppen, Fenster, große Räume oder der Ford Granada der mitten drin steht. Aber zum Ford in einem anderen Beitrag mehr.
Erstaunlich an diesem Gebäude ist nicht nur das es überhaupt noch steht, sondern auch die Lage. Noch in keinem heruntergekommenen Gebäude oder ähnlichem Lost Place habe ich solch eine Aussicht genießen dürfen. Zum einen auf den Rhein und zum anderen auf zwei weitere geschichtsträchtige Bauten. Wirklich klasse Location für solche einen Ort. Ich komme im Sommer sicher noch mal wieder, alleine weil ein solches Haus, eingewachsen vom saftigen Grün eine wahre Freude ist. 
Erst dachte ich es handelt sich um eine Art Jagdhaus oder kleines Schlösschen aber die Recherche hat ergeben, dass es sich um ein altes Hotel handelt, was ja auch sicher von der Lage nicht schlecht war. Interessant war, dass es trotz der Lage und der vermutlich langen Zeit nicht weiter dem Vandalismus zum Opfer gefallen war. Sicher gab es auch hier mutwillige Zerstörungen, Graffiti und Metall-raub. Doch es gab auch noch das ein oder andere Motiv wie ich es mag. Der alte Ofen zum Beispiel oder eben der Ford. Den wird es dann beim nächsten Post geben, da ich nicht zuviel verraten will. In einem Forum nehme ich gerade an einem Fotowettbewerb zu einem passenden Thema teil und ich will nicht vor dem Ergebnis die Bilder hier zeigen.
Also bis zum nächsten mal...

Freitag, 18. März 2016

Video - Darth Maul Apprentice


Heute gibt es mal ein Video, dass ich als Star Wars Fan  einfach zeigen muss. Absolut genial was da ein paar junge Leute hier in Deutschland auf die Beine gestellt haben. Ich bin geflasht. Seit dem Herr der Ringe Fan Film "Hunt for Gollum", der mit Abstand beste Fan Film den ich bisher gesehen habe. Ich ziehe meinen Hut. Hier stimmt technisch einfach alles. Effekte, sowie Musik und Darsteller sind klasse. Einzig ein wenig mehr Story und weniger Kämpfe hätte ich mir gewünscht. Doch ist darüber hinwegzusehen bei diesen toll choreografierten Schwertkämpfen mit einer priese Macht. 
Wie findet ihr diesen Film, der hier zum Großteil in Rheinland Pfalz gedreht wurde? 

Und da ich ja immer auf Behind the Scenes stehe und mir wirklich gern anschaue wie bestimmte Sachen gemacht werden, bin ich froh das es zum Kurzfilm gleich noch ein Super Making of gibt. Das werde ich hier natürlich auch verlinken. Wünsche allen ein schönes Wochenende.

Samstag, 12. März 2016

Schlossleuchten - Drachenburg

Ich könnte mich so in den Allerwertesten beißen. So oft habe ich die Kamera im Auto liegen und brauche sie nicht, dann, einmal ist Sie nicht dabei sowas hier. War aber ja auch gar nicht geplant, dass wir doch zur Drachenburg fahren. Haben zwar in der Zeitung gelesen, dass es das letzte Wochenende ist und uns wurde auch empfohlen da mal hinzufahren. Da wir aber gerade auf der Suche nach einem neuen Auto sind, gibt es andere Prioritäten. Und nun hat uns gerade die Suche nach dem neuen Auto doch hingeführt. Ohne Kamera.
Naja, nicht ganz. Wenigstens meiner Frau ihre neu erworbene Sony A5100 war im Handgepäck und somit wurde diese kleine Systemkamera gleich einem schwierigen Nachttest unterzogen. Das Ganze natürlich noch mit verschiedenen Lichtverhältnissen innen wie außen. Drauf hatten wir nur das Kitobjektiv (16-55mm f3.5-5.6) und um das noch zu erschweren hatten wir natürlich kein Stativ mit. Zu erst hatte ich mich echt geärgert, dass ich meine Kamera nicht dabei hatte, dann das ich als Zweitkamera nicht die Sony A7 gekauft habe mit Vollformatsensor. Aber was will man machen? Nutzt man eben das was man hat und siehe da. Sicher sind es keine Fine-Art Bilder, doch zeigen kann man sie alle mal finde ich. 
Habe auf jedem Fall schon Bilder von Fotografen gesehen mit Profi Equipment die schlechter waren. Das zeigt einem mal wieder das die Technik nur zu etwa 33% ein gutes Bild macht. Gerne würde ich trotzdem nochmal mit meiner D610, nem Stativ und meinem 12mm Weitwinkel hin, doch werde ich das für dieses mal lassen und nächstes mal vorsorgen. Fakt ist, dass ich definitiv noch das ein oder andere mal das Schloss besuchen werde.


Zu meinem Eindruck von der Kamera. Es ist natürlich was anderes als eine Spiegelreflex - Stop! Ist es das wirklich? Nein und wenn ich immer wieder in Foren oder Chats höre das sich Leute endlich eine DSLR holen wollen, frage ich mich immer öfter - Warum? In den kleinen Systemkameras sind die selben Sensoren eingebaut wie in einer DSLR. Nur hat man eben kein riesiges Gehäuse, sondern eine handliche Kamera, da der Spiegel fehlt. Die Qualität der Bilder ist dem meiner ehemaligen Nikon D7000 auf jeden Fall gleichwertig oder besser, denn bei über ISO 1000 hatte die auch die Hufe hoch gemacht. Einzig die Qualität und der Preis der Objektive ist natürlich eine andere Geschichte. Daher hatte ich mich damals gegen die Sony A7 entschieden, da mir die Objektive, die ich unbedingt wollte noch zu teuer waren. Somit kaufte ich mir eine Nikon D610 die natürlich 3 mal so groß ist. Gerne würde ich auf System umsteigen, doch wäre das Quatsch bei der Anzahl an hochwertigen Zubehör für meine Nikon. Jedem der aber neu zur Fotografie findet, empfehle ich genau zu testen und zu überlegen ob man eine DSLR braucht. Die Systeme machen nämlich absolut gleichwertige Bilder, wenn man sich jedenfalls ein wenig auskennt. Aber seht selbst.
Bei den Bildern war die ISO fast immer bei 1000, die Blende bei 3.5 und nix Stativ, alles aus der Hand. Wer sich mit dem Gedanken spielt und eine Systemkamera kauft sollte aber, wenn er viel fotografiert auf jeden Fall einen zweiten Akku mitnehmen, da der Stromverbrauch doch höher ist durch das Fehlen eines optischen Suchers.
Was sagt ihr zu den Bildern und der Frage nach System und DSLR?







 Die Harfe wurde passend zu Harfenmusik mit einem Beamer an eine Wand geworfen und bewegte sich natürlich. Solche Kunstsachen gab es überall zu sehen und zu hören.

 Dieser Ausblick war einfach fantastisch, im Hintergrund sieht man die Stadt Bonn.
Auch sieht man hier ganz gut, welch Dynamikumfang die Kamera hat.
Die Burg wurde schon sehr hell angeleuchtet, trotzdem erkennt man noch Strukturen in der Stadt.


 So ein Eisbär im Kinderzimmer ist doch irgendwie schön ;)
 Auch hier wurden Vögel an die Wand projektiert.
 Lichtkunst überall.

 Ein Nibelungenfenster, wie ich es in meiner Wohnung Schloss vermisse

 Das Esszimmer mit offenem Kamin - einfach der Hammer
 Frei nach Game of Thrones herrschen hier die Hirsche, nicht die Löwen.
Jedenfalls bis einer stirbt.


 Auch der Weg war beleuchtet, oder ist das die Regenbogenbrücke?

 In einem Nebenraum, tanzte eine Fee, wer genau hinsieht erkennt einen Schmetterling,
 der auf der Dame tanzt. 
Das war ein Moment, wo ich wirklich meine Kamera vermisste habe. 
Hier ist die A5100 auf jeden Fall an ihre Grenzen gestoßen.
Bewegung mit wenig Licht ist aber auch doof für Fotografen
 Hier nochmal das Schloss beim gehen. Mittlerweile war es finstere Nacht.
Trotzdem lässt sich das Ergebnis sehen. Gut zu wissen, dass im Notfall auch die
kleine Kamera reicht, falls man die Große vergessen hat.

Freitag, 4. März 2016

Concept Art "Meanwhile on Mars"


Nachdem ich "Der Marsianer" gesehen habe, wollte ich auch ein Marsbild machen. Habt ihr den Film gesehen? Ich fand diesen Film wirklich genial. Ein super Matt Damon, der in der Sci-Fi Version von Robinson Crusoe wirklich überzeugt. Der Film ist genau die richtige Mischung aus Science Fiction, Spannung, Abenteuer und Humor. Mir hat er unglaublich gut gefallen. So gut, dass ich regelrecht inspiriert war. 
Und schon hab ich begonnen in Cinema4D eine Mars Station zu bauen, meine eigene Mars Station, jedenfalls so wie ich mir das vorstelle. Wer auf meinem Sketchbook schaut, sieht Bilder aus dem Modellingprozess. Und als hätte ich es gewusst, habe ich damals im Technikmuseum Speyer die passenden Astronauten aus der passenden Perspektive fotografiert. Habe mir damals schon gedacht, dass es geil wäre mal mehr in die Vogelperspektive zu gehen. Es ist auch das erste mal, dass ich die ganze Umgebung modelliert und keine Fotos genommen habe. 
Da es aber zu langweilig wäre einen einsamen Astronaut auf einem rotem Planet zu basteln, hab ich zwei einsame Astronauten gebastelt. Und die haben zudem noch was, oh Wunder ausserirdisches gefunden. Ist es vom Mars oder wo anders her? Wer weiß das schon. 
Vielleicht nutze ich die Station für weitere Bilder. Habe immerhin noch ein paar Astronauten die verbastelt werden wollen. In diesem Sinne. Einen schönen Abend und ein schönes Wochenende.

Hier das Bild aus Speyer


Habt ihr Anregungen und Verbesserungsvorschläge?
Dann raus damit...