Samstag, 26. Dezember 2015

Concept Art "Landing Craft"


Auf dem Sketchbook hatte ich ja schon mal Bilder aus dem Baustadium gezeigt. Nun ist es soweit fertig, doch bin ich wie immer nicht wirklich zufrieden. Denke das liegt an der Oberfläche von dem Raumschiff. Einfach zu glatt und die Kanten sind immer noch zu kantig. Irgendwie nicht stimmig oder was sagt ihr? Gemacht habe ich die Modelle wie immer mit Cinema4D und zum Abschluss mit Photoshop. Dieses mal habe ich aber sehr viel mit Materialien in Cinema rumprobiert. Das sieht man im Bild nicht wirklich aber ich taste mich nach und nach an das Ergebnis heran welches ich eigentlich möchte.
Aber ich merke auch jedes mal, dass ich noch der absolute Beginner bin. Gerade was Materialien, Texturen und Beleuchtung betrifft bin ich der absolute Honk. Aber da ich das nur zum Spaß mache, habe ich auch unheimlich viel Zeit und keinen Druck. Mir macht es einfach Spaß. So und da ich schon an einem neuen Bild bin belasse ich es hierbei. Schönen guten Abend noch...

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Piratenshooting - Part III

Heute kommen nochmal Bilder vom Piratenshooting welches ja vor einiger Zeit bereits statt fand. Vorrangig geht es um ein paar, meiner Meinung nach wirklich starken Portraits und dem ein oder anderen Bild von dem ein oder anderen Pirat der sich dem Rum hingegeben hat. Irgendwann wird auch der größte Freibeuter einmal müde nach solch einem Gelage.
So nicht hier, dass Ganze hat zum Drehbuch gehört. Es wurde ja ein Film gedreht und ich durfte nur mitlaufen und fotografieren. Das war aber ganz gut so, da sonst wohl auch nie Bilder von schlafenden Piraten entstanden wären. Und das wollte sicher schon jeder einmal fotografieren.
Ganz besonders gefallen mir die Schwarz-Weiß Portraits. Da kommt bei dem ein oder anderen Geselle der dichte Bartwuchs gut zur Geltung und auch die Mimik ist Klasse da man meist nur aus der zweiten Reihe schießt ohne den direkten Kontakt, kommen Fotos zu Stande die weniger gestellt wirken. Aber auch das erste hier im Beitrag ist klasse, auch wenn es inszeniert ist, jedoch ohne Absprache. 
Ich jedenfalls hoffe, dass ich die nächsten Jahre öfter mal die Gelegenheit bekomme solche Gruppen zu fotografieren. Geil wäre ja mal ein shooting mit einer größeren Truppe von der 501 Legion. Da werde ich auf jeden Fall mal versuchen ein Shooting hin zu bekommen. Ansonsten wird hier in der Umgebung das ein oder andere Cosplay statt finden wo ich eventuell hingehen werde. Lassen wir uns mal überraschen. Sollte sich der ein oder andere Cosplayer auf meine Seite verirren, dann schreibt mich an und wir machen mal ein Fototermin aus. Würde gern das ein oder andere Stockfoto für Photoshop Composings machen.
Das obere und das untere sind wirklich Klasse Portraits wie ich finde. 
 Hier ist eines meiner Lieblingsbilder vom ganzen Tag, ein nicht gestelltes Portrait.
Der Blick zu Seite und die Hand am Herz sind hier meiner Meinung nach sehr Ausdrucksstark.
Dazu fand ich die Schwarz Weiß Bearbeitung extrem passend.
Klasse Bild!
 Der müde Haufen Freibeuter!






 Gerade das ist ein Klasse Schnappschuss. 
Der Junge hatte enormes Glück das der Degen nicht anders rum stand ;)





 Auch ein klasse Bild wie ich finde.



 Mit dem herzlichen Lachen werde ich euch nun in die Weihnachtsfeiertage verabschieden und wünsche allen schöne stressfreie Tage und eine schöne Zeit wo und wie auch immer.

Montag, 21. Dezember 2015

Alexander Heinrichs - Weihnachtsshooting

Wer von euch kennt +Alexander Heinrichs  nicht? Sehr lange schon verfolge ich seine Videos und holte mir schon das ein oder andere mal Inspiration. Mich interessieren weniger Einstellungen oder das ganze technische Zeug, sondern eher die Ideen. 
Auch wenn ich das nie selber umsetzen werden kann, da mir einfach die Kostüme und die Schminkereifachfrau fehlt, finde ich die Videos klasse. Also wer das nicht kennt und einen Abend Zeit hat, kann sich die 180 Videos mal anschauen und staunen.
Der eine wird die technischen Sachen gut finden, der andere Lichtsettings oder wie ich die Ideen und deren Umsetzungen. Die Ergebnisse sprechen immer für sich. Daher heute mal keine Bilder von mir, sondern Inspiration vom Herr Heinrichs.

Ach ja, sollten sich auf diesem Wege Leute finden, die auch gern mal vor der Kamera sowas oder sowas ähnliches ausprobieren wollen, dann nur zu. Einfach mal melden und wir bekommen sicher was eigenes hin, was vielleicht nicht so 100% professionell aber mindestens genauso viel Spaß macht und kreativ umgesetzt wird. Kosten tut das natürlich bei mir nichts, weil nur aus Spaß gemacht!

Freitag, 18. Dezember 2015

Concept Art "There's an awakening"

Nun ist es soweit, die Macht ist erwacht und ich habe es gesehen. Nun will ich wie angekündigt was dazu schreiben, aber ohne zu Spoilern. Aber zuerst möchte ich euch mein Bild zeigen welches ich schon vor einigen Wochen gemacht habe. Doch dachte ich der Tag als ich im Kino war, ist auch der perfekte Tag um das Bild hier zu zeigen.
Ich habe Reys Gleiter gebaut und da ich den Sternenzerstörer im Trailer schon so geil fand, gehörte der auch in den Hintergrund. Rey musste ich leider umziehen, da mir ein passendes Outfit gefehlt hat. Doch denke ich das ist erlaubt und fällt unter künstlerische Freiheit. Immerhin hat die Dame hier ein Laserschwert. Ich hatte Sie mit einer ganzen Truppe Stormtropper fotografiert auf einem Volksfest. 

Und nun zum Film


Ich will natürlich nichts verraten und zu viel andeuten, doch ein paar Sachen werden wohl auch zwischen den Zeilen stehen. Also wer sicher gehen will, sollte lieber nicht weiterlesen.

Auch ist direkt nach dem Film vielleicht nicht der beste Zeitpunkt eine Kritik zu schreiben. Daher will ich nur ein kleinen Eindruck hier niederschreiben. Star Wars Episode 7 ist das was G. Lucas mit den ersten 3 Episoden nicht gelungen ist. Es ist ein Star Wars Film und was für einer. Meiner Meinung nach fast so gut wie Episode 5, wenn nicht besser. Aber ist es ein großer Kinofilm? Jain, es ist Star Wars, ein Science Fiktion Märchen, nein eine Space Opera die nicht durch eine großartige Geschichte die Menschen in ihren Bann zieht, sondern durch eine unbeschreibliche Welt, in einer weit entfernten Galaxie. Die Kleinigkeiten ziehen in ihren Bann und der Witz der auch in Episode 7 meiner Meinung nach klug eingesetzt wird. Die Geschichte hat Lücken und Logik löcher, aber das macht nichts bei Star Wars. Wie schon gesagt auch die ersten 6 Filme waren keine Highlights in der Filmindustrie. Sie waren Highlights wegen der Welt die in sich besonders ist.
Und die Welt ist im neuen Teil wie sie mir gefällt. Die gigantischen Bilder haben es mir am meisten angetan. Sehr oft habe ich mich wie ein kleines Kind gefreut bei neuen Kameraeinstellungen und zauberhaften Drehorten. Ob dies Raumschiffe, Wälder oder eine Bar ist, alle sind fantastisch an sich. Das war die Stärke des Films. Ein Augenschmaus für Fans solcher Bilder.
Der Film an sich ist ganz gut, Popcorn Kino wie es sein soll, sehr gute kurzweilige Unterhaltung wie ich finde auch wenn die Story vielen bekannt vorkommen dürfte. Irgendwie ist vieles neu und auch vieles auch sehr sehr bekannt. Das ist aber nicht schlimm. Immerhin wollten die meisten genau solch einen Film. Und ich auch! Mir hat der Film sehr gefallen und ohne zu Spoilern, die neuen Darsteller finde ich Spitzenklasse, jedenfalls auf der hellen Seite. Bei der dunklen Seite, die hier wirklich dunkel daher kommt wurden meiner Meinung nach einige Fehler gemacht. Mir gefällt die Besetzung nicht wirklich. Der Hauptbösewicht ist mir irgendwie zu sehr komisch, keine Ahnung warum. Kanns nicht mal wirklich erklären. Passt einfach nicht und der ein oder andere General des neuen Imperiums ist mir auch eindeutig zu jung und glatt. Tarkin war noch ein General wie er im Buche steht, aber der ist ja im ersten Todesstern drauf gegangen. Und im Film fand ich die Erste Order wirklich dämlich, First Order wie im Original würde deutlich besser von der Zunge gehen aber das sind Kleinigkeiten. Wichtiger sind die Bilder und die Atmosphäre und die hat gepasst. Und noch eins, meiner Meinung nach das genialste Lichtschwert Duell in der Star Wars Welt. Das ist meiner Meinung nach ein wahrer Höhepunkt im Film. Überhaupt macht Rey ne sehr gute Figur, auch wenn sie mörderisch stinken muss wenn sie in dem gleichen Fetzen durch die Galaxie düst. Aber hey, die darf das. Starke Leistung für diese mir unbekannte Schauspielerin. Und Finn spielt auch Klasse. Ein wahrer kleiner Held ist natürlich BB-8. Der kleine Sohn von R2D2 und dem Todesstern ist witzig ohne zu nerven. Klasse umgesetzt J.J. Abrams und danke das du Jar Jar weg gelassen hast.
Alles in allem Daumen hoch.... Mich hast du jetzt nicht nur mit den Neuverfilmungen von Star Trek überzeugt, sondern auch mit Episode 7! Weiter so!!!!

Möge die Macht mit euch sein...

Und hier nochmal die anderen Star Wars Bilder, wie immer.












Donnerstag, 17. Dezember 2015

Vogelfrei

Bevor es morgen in eine weit entfernte Galaxie geht, gehen wir heute nur mal eben in die Luft. Unter Einsatz meines Lebens hab ich mich als Superheld mal etwas nahe an dieses alte Düsenflugzeug rangewagt. Da ich keine GoPro habe die man irgendwo ran schraubt, musste ich mit der DSLR hinterher fliegen. Ganz schön gefährlich und warm, aber die Technik und ich haben es überlebt. Gelohnt hat es sich bei den Bildern allemal wie ich finde. Auch war es gar nicht einfach im Flug Belichtungsreihen für HDR's zu machen, doch auch das ist gelungen. 
Ich konnte mich aber nicht wirklich entscheiden welche Bilder ich besser fand. Die Monochromen oder die Farbigen? Daher habe ich einen jeweils ein paar von beiden hochgeladen. Mir gefallen solche Bilder ja enorm. Daher liebe ich Museumsbesuche wo man auch Technik sieht und nicht nur hinter Glasvitrinen seltene Exponate bestaunen kann, die bestimmt auch vor hundert Jahren schon langweilig waren. Hinterher geflogen war ich übrigens im Technikmuseum Speyer was ich ja hier schon das ein oder andere mal erwähnt habe. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, auch für nicht Fotografen. Sollte ein Fotograf das Museum in Speyer oder Sinsheim besuchen, würde ich mich auf einen Link zu den Bildern freuen. Sehe mir gern andere Bilder von den selben Motiven an. 



 

Sonntag, 13. Dezember 2015

Concept Art "Falcon on Jakku"

Diese Woche ist es nun endlich so weit. Am Donnerstag geht die wohl größte Space Opera in die nächste Runde und am Freitag bin ich dabei. Grund genug in der letzten Zeit ein wenig von dieser in mein Star Wars Fanprojekt zu investieren. Zwei Bilder habe ich gemacht. Eins davon Zeige ich heute und mein Plan ist am Freitag, nach dem Kino, dass zweite zu zeigen mit einem kleinen ersten Eindruck vom Film.
Wie gehe ich ins Kino? Zu erst einmal voller Vorfreude, aber frei von Erwartungen. Viele Fans werden wohl enttäuscht sein, wenn sie merken das Episode 7 keine Episode 4 sein wird. Ich frage mich immer wieder, wieso Erwartungen an solche Filme so enorm hoch sind. Man verlangt das gleiche wie vor 30 Jahren, will aber um Gottes Willen den Standard von heute. Seien wir mal ehrlich, die ersten Star Wars Filme würden heute keinen Blumentopf gewinnen. Die Geschichte ist wie ein Märchen für kleine Kinder, verpackt in eine Science Fiktion Welt wie man sie heute in vielen Filmen sieht. Funktioniert hat das meiner Meinung nach nur, weil es zur damaligen Zeit die Umsetzung einer völlig fremden Welt in einer weit weit entfernten Galaxie noch nie in dieser Form gegeben hat. Ausserirdische, fremde Welten, gigantische Raumschiffe, witzige Figuren und natürlich das Böse und das Gute. Es gab sehr viele parallelen zu unserer Welt. Das Imperium welches sehr an das 3. Reich erinnert und eine Rebellion die eigentlich zum scheitern verurteilt ist, gerettet durch die Macht. Einfach ein schönes Märchen was zur damaligen Zeit super funktioniert hat und trotz der weniger stimmungsvollen Episoden 1-3 auch heute noch funktioniert. Man ist halt damit aufgewachsen. 
Und auch heute freue ich mich, altbekanntes und neues sehen zu dürfen. Und ich hoffe auch Inspiration für neue Bilder zu finden, davon gibt es in solchen Filmen nämlich mehr als genug. Wenn dann neben der Effekte, die sicher bombastisch werden, auch noch die Story und die Erzählweise stimmt, kann das nur ein Knaller werden. 
J.J. Abrams wird das schon gut gemacht haben, immerhin hat er ja Erfahrungen mit Neuverfilmungen im Weltall. Sicher gehen da auch die Meinungen auseinander doch ich persönlich finde die zwei neuen Star Trek Verfilmungen um Welten besser als die Originalfilme. Spannung, Geschichte und auch die Message stimmt in den neuen Filmen. Also wird auch Star Wars passen, immerhin ist da das Universum schon um Welten geiler als das Star Trek Universum.
Doch nun genug, weiteres gibt es dann am Freitag nach dem Film, wenn ich völlig geflasht berichten werde.
Auf dem Bild hier seht ihr den Millennium Falken, gelandet in einer Base auf dem Planten Jakku. Frei nach mir. Die Base ist gebaut mit Cinema4D, der Falke ist ein Plastikmodel welches hier rum steht und der Rest sind Fotos oder einfach gemalt. Da das nur ein Concept Bild ist, stört auch Boba Fett nicht der auf dem linken Fels steht. Seit dem Fanfilm den ich hier noch verlinken werde, wissen wir ja das er überlebt hat ;) und auch den neusten TV Spot zeige ich euch voller Vorfreude.

Möge die Macht mit euch sein !

 Geil, wenn man bedenkt, dass das nur ein Fan Film ist.
und hier der neue TV Spot


Und wie gehabt, nochmal alle Bilder zum Projekt