Mittwoch, 25. September 2013

Composing - Alice in Wonderland

This is my interpretation of Alice in Wonderland.
You know the movie?
In the Disney movie I love the "mad tea party" scene. Wonderful.
And of course I'm also a Tim Burton fan, I like the Alice movie.
Here are my version of the Movie. 
This picture I created for a Photoshop contest.
The theme was "a book becomes a picture"
and I choose Alice in Wonderland, because this was the first thing I think about.
It is a composition with many pictures, you can take a look to the stock pictures.
I link it on the end of this post.
I create two versions. The first was my contribution for the contest.
I was the 11. at the end of  more than 40 pictures.
I think this is a good result.
Meine Interpretation von Alice im Wunderland.
Ihr kennt alle den Film, oder die Filme?
Im Disneyfilm mag ich ich die Tee Party, so genial diese Szene.
Eigentlich wollte ich die hier mit verlinken aber YouTube sagt das das in meinem
Land verboten ist. Dann eben nicht.
Mit meinem Bild habe ich mich eher an die Tim Burton Version gehalten.
Leicht düster und surreal. Eben typisch Tim Burton.
Ich mag seinen Style.
Gemacht hab ich das Bild für einen Bildbearbeitungs Wettbewerb zum Thema
"Ein Buch wird zum Bild"
und ich wählte Alice im Wunderland, weil ich da sofort dieses Bild vorm inneren Auge hatte.
Es ist eine Komposition mit vielen Stockbildern.
Würde mich freuen wenn ihr euch mal die Zeit nehmt und durch die verlinkten Bilder klickt.
Das erste Bild war dann meine Version für den Wettbewerb, das Zweite war eher ein 
noch nicht fertiges Bild, was mir aber schon gefallen hat mit dem Park in der Mitte.
Naja, hatte mich für das erste mit dem Tor entschieden und belegte am Ende
den 11 Platz von über 40 Teilnehmern.
Ganz gut das Ergebnis denke ich, aber das ist eigentlich auch egal.
Ich würde gern öfter sowas machen aber meist fehlen mir die Ideen oder ein Thema.
Da ist so ein Wettbewerb ne gute Sache. 
Man bekommt eine Richtung aufgezeigt und fängt dann an das Thema
in eine eigene Idee umzuarbeiten.
Mir gefällt meine Arbeit und ich denke auch dieses Bild wird einen
Platz an meiner Wand finden.
Wollt ihr auch eines meiner Bilder für eure Wand auf Keilrahmen?
Einfach melden.

Used Stock Pictures 
I will thank every photographer for his stock picture!


and on the second version I used this



Sonntag, 22. September 2013

Sunset on lake Brombachsee

Some weeks ago I visited the Brombachsee again. 
I needed long exposure pictures for a photo project on Google+.
It was a good day for such pictures, because the sunset was wonderful.
There were wonderful clouds and I had luck, on the landing stage was a little boat.
And wonderful motive for me and for the project.
I made so many pictures and I have the same problem as every day.
I have so many pictures, that I can't decide which picture is the best.
I want to show all but that is not possible.
I show you only few pictures, sometimes in different ways of processing.
Sometimes is black and white the right choice for such pictures but the color version 
is also great because the wonderful colors of sunset.
The first picture was my contribution for the G+ contest.
It is an single shot with about 255 seconds exposure time.
I used an ND-filter and my 10-20 Sigma wide-angle lens.
Like the blurred clouds and the reflection in the lake.
Also the boat which was perfect for a main motive in this picture.
Long Exposure, Brombachsee, Boot, Langzeitbelichtung
Vor einigen Wochen war ich mal wieder Abends am Brombachsee.
Ich wollte Bilder für einen Wettbewerb bei Google+ machen bei dem es um 
Langzeitbelichtungen geht. Es war ein sehr guter Tag für solche Bilder. 
Ein wunderschöner Sonnenuntergang und herrliche Wolken, ja die Wolken sind das wichtigste
meiner Meinung nach. Ein Himmel ohne Wolken wirkt irgendwie immer langweilig.
Und ein Sonnenuntergang ohne Wolken ist nur halb so schön.
Bei Langzeitbelichtungen sind sie vor allem für eine schöne Zeichnung im Himmel verantwortlich.
Aber ein wenig Glück hatte ich auch, der sonst leere Steg war nicht leer.
Ein schönes kleines Segelboot lag dort ganz still und ruhig.
Auch Gesellschaft bekam ich nach kurzer Zeit, ein Angler der mit seinem Boot ankam 
leistete mir kurz Gesellschaft während er sein Boot auf den Hänger hiefte.
Nach ein wenig Smalltalk und nicht geheuchelte Neugier verabschiedete er sich und lies mich
dann alleine mit dieser wundervollen Aussicht.
Ich habe mal wieder viele Bilder gemacht, viel zu viele und habe nun wieder
das Problem der Qual der Wahl. Es ist echt blöd wenn man sich nicht entscheiden kann
welche Bilder man zeigen will. Mir gefallen eigentlich alle, aber ich kann ja nicht alle 
hochladen. Das würde wirklich den Rahmen sprengen.
Ich habe mich für die folgenden Bilder entschieden, teilweise auch mal das gleiche Bild
in verschiedenen Bearbeitungen, da Schwarz-Weiß  eine ganz andere Wirkung hat.
Auch einige HDR Bilder habe ich gemacht, hoffe ich habe es mit der Bearbeitung nicht
übertrieben, ist ja immer so eine Sache bei einem Sonnenuntergang und HDR.
Schnell wirkt es kitschig, gerade bei einem solche farbenfrohen Sonnenuntergang.
Das erste Bild ist mein Beitrag zu dem Contest für Langzeitbelichtung.
Ein Bild welches ich 255 Sekunden belichtet habe.
Gemacht habe ich das Bild mit meinem Sigma 10-20mm Weitwinkelobjektiv 
und einem ND-Filter. Ich mag das verwischen der Wolken und die Spiegelung dieser 
im See. Das erzeugt eine schöne beruhigende Wirkung. Auch das Boot macht sich gut 
als Hauptmotiv und trägt einen großen Teil zur Bildwirkung bei.
Schwarz Weiß, Brombachsee






Hier noch zwei Bilder mit dem Boot von dem Fischer, eigentlich wollte ich ihm
noch vorschlagen das ich ihm die Bilder per Mail schicke aber er war schneller weg,
als er gekommen war.

Das untere Bild habe ich auch auf Keilrahmen 75x50cm entwickeln lassen. 
Das Bild ist ein HDR und mit HDR Efex Pro und Lightroom bearbeitet.
Wer Bilder von mir möchte einfach anschreiben.

Freitag, 20. September 2013

Ants

It's time for some macro shots.
Today I will show you some pictures from an ant which I found on a walk
with my family. These little guy sit on an acorn and eat something.
Maybe a louse, I forgot to ask.
But it was perfect to make pictures. 
The ant stay still. Not typical for ants who run without a rest all day long.
I ran home and get my camera. As I ran back, the ant still wait for me.
Now I can show you some macro shots from an ant.
Hope you like it.
Es ist mal wieder Zeit für ein paar Makro Aufnahmen.
Diesmal hab ich eine Ameise gefunden die irgendwas gegessen hat.
Denke es ist eine Laus, aber hab vergessen zu fragen.
Auf jeden Fall muss sie gut geschmeckt haben. Die Ameise stand Ewigkeiten still.
Das ist relativ untypisch für die kleinen Flitzer, 
die sich eigentlich immer in Bewegung befinden.
Gefunden hab ich die bei einem Spaziergang mit der Familie.
Ich schnell heim gerannt und das Kamerazeug geholt. Als ich zurück war, Glück gehabt,
Ameise war noch da. Immer noch in aller Ruhe am Essen. Perfekt.
Die Ergebnisse seht ihr nun hier.
Viel Spaß beim anschauen.





Mittwoch, 18. September 2013

Painting - the last escape

Sometimes I love it to paint. I love concept art, digital painting and science fiction.
I'm really a beginner in painting and my skills are really low. But I have fun and so
I show you from time to time my pictures.
And I hope you like it a little bit and if you are a painter or even a watcher, 
feel free to give me tips and criticism.
So I can improve my skills.
Here you see a science fiction "speedpainting" from me.
I call it "the last escape". It's my first picture I use this technique with intentional.
And I paint without any template. In my mind I saw another picture, 
but I can't draw what I see for my inner eye.
I think I need more experience, also with working with a 3D program.
In future I will draw more difficult pictures with more details but I have to go one step
for step. I think the first step is done.
- Die letzte Rettung - 
Manchmal liebe ich es zu malen. Ich liebe concept art, digital painting und Science Fiction.
(Ja ich weiß, ich wiederhole mich :)
Ich fange erst an mit malen und ich habe nun wirklich noch nicht so viel Ahnung.
Aber mir macht es Spaß und das zählt. 
Also werde ich euch von Zeit zu Zeit auch mal wieder gemalte Bilder hier zeigen.
Wofür ist sonst so ein blöder Blog gut?
Ich hoffe ihr mögt mein Geschmiere ein wenig und falls ihr mir Tipps und anderweitig
Kritik geben könnt, nur raus damit.
Nur so kann ich mich verbessern.
Heute möchte ich euch auf jeden Fall dieses Science Fiction "Speedpainting" präsentieren.
Speedpainting ist das schnelle malen ohne aufwendige Details.
Ich nenne das Bild "Die letzte Rettung". Warum?
Schaut es euch halt einfach an.
Es ist das erste Speedpainting was ich gemacht habe und eines der ersten
Bilder die ich gemacht habe ohne eine Vorlage.
In meinem Kopf hab ich zwar ein anderes Bild gesehen, aber mir fehlt die
Erfahrung um das was ich malen wollte aufs "Papier" zu bringen.
Genau da liegt der Hase im Pfeffer begraben.
Beim malen geht ohne Erfahrung nichts, auch mit 3D Programmen will ich mehr rumprobieren.
Aber alles nach und nach.
Beim nächsten Bild will ich auf jeden Fall mehr ins Detail gehen,
aber eben alles zu seiner Zeit, Schritt für Schritt.
Der erste Schritt ist auf jeden Fall gemacht.

Montag, 16. September 2013

237

Jetzt komm ich mal dazu, was zu machen was schon lange überflüssig ist.
Ende letzten Jahres, Anfang diesen Jahres habe ich für eine befreundete Autorin und Bloggerin
die mich gefragt hatte, ob ich ihre Geschichte mit Bildern unterstützen kann, Bilder gemacht.
Diese Kooperation ging dann soweit das ich extra für die Geschichte Bilder gemacht habe.
Damit war aber noch nicht Schluss.
Nein, ich muss mich nicht schämen, wenn ich sage das ich schon ein wenig sehr
Stolz bin, jetzt schon seit einiger Zeit das Buch hier zu haben.
(Sogar mit Widmung) 
Ein Buch wo ich das Cover machen durfte, und sogar noch selbst drauf bin.
Geile Sache!
Ich habe die Bilder hier ja schon einmal gezeigt, aber noch nie das Buch mit mir zusammen.
Hier nochmal das ganze Bild, welches ich extra für die Geschichte machte und welches 
es auch aufs Cover geschafft hat.
Nochmal zur Geschichte für alle die es noch nicht gelesen haben.

237

von

Ein Namenloser Patient wird ins Saint Hollow Hospital eingeliefert. 
Krankenschwester Morgan Lorring macht sich auf die Suche nach seinem Geheimnis. 
Doch weder seine Akte, noch die hinzugezogene Ärztin scheinen Aufschluss 
über ihn geben zu können, oder zu wollen? 
Morgan gibt nicht auf und verfällt dem mysteriösen Mann aus Zimmer 237 immer mehr. 
Je näher sie ihm kommt, umso mehr scheint sie sich selbst zu verlieren…




Auch dieses Bild war extra für ein Kapitel fotografiert wurden.
In dem Kapitel ging es um einen Kampf und so entstand das Bild "der Boxer".
Zu sehen und noch viel mehr zu lesen auf dem Blog von Justine.





Sonntag, 15. September 2013

Post Apokalypse

Eigentlich war ein Shooting geplant an dieser Location. 
Dazu wollte ich vorher nochmal hin und mir die passenden Motive aussuchen. 
Nebenbei hab ich gleich ein paar Bilder für mein Post-Apokalypse Projekt mit mir gemacht.
Ja sowas macht mir Spaß und da es wie schon so oft zu diesem besagtem Shooting nicht kam, 
war ich heute nochmal dort um was auszuprobieren, aber die Bilder werden wohl noch ein wenig auf der Festplatte warten bis sie zum Einsatz kommen.
Heute erstmal die drei vom letzten und ein weiteres, 
ein Panorama was ich mal erstellt hatte um zu schauen wie es wirkt. 
Wenn alles klappt wie ich es mir vorgestellt habe, seht ihr dieses Panorama bei einem andermal 
mit mehr Aktion. Aber wie gesagt dazu später mehr.
Bilder mit der alten Maske kennt ihr ja schon, bei diesem Shooting war ich das erste mal 
unterwegs mit dieser. Schon ein seltsames Gefühl an einem solchen Ort, gerade oder
vor allem weil ich ja wie schon so oft wieder alleine unterwegs war.
Was gibt es zu den Bildern zu sagen?
Das habe ich mir eigentlich gar nicht so richtig überlegt. Es waren eigentlich eher 
Testbilder als geplant. Aber da sie mir gefallen veröffentliche ich diese hier trotzdem.
Soll der Betrachter sich doch eine Geschichte dazu selbst zusammenspinnen.
Da kommt mir eine Idee, wer Zeit und Lust hat kann mir seine Geschichte aufschreiben, 
entweder als Mail oder hier in die Kommentare. Würde mich freuen zu sehen was 
euch durch den Kopf geht.

First I would only take a look at this location to get impressions for my next shooting.
But I found the time to took some pictures of myself as actor. I used a flash and
my 10-20mm wide angle lens. I know that these lens are not good for person shootings.
But the location is also important for these pictures. 
Today I visited the location again, also just with me, because my model cancel again the shooting.
Never mind, today I tried to get more action in the story, I hope it works.
But before I show you these pictures I need a lot of time.
Take a look at these pictures today and if you create a story to the pictures, 
let me know. Write an email or let a comment.
I'm looking forward for many good ideas.

These panorama was today also important for me,
I hope in the next time you see here more action. 


Freitag, 13. September 2013

Levitation

Schon als ich vor etwas längerer Zeit mal ein paar Schwebebilder von
+Alexander Heinrichs gesehen hatte, wusste ich das ich das auch mal ausprobieren wollte.
Und was soll ich sagen, es hat ne Menge Spaß gemacht, auch wenn die
fertigen Bilder noch nicht ganz so sind, wie ich sie mir vorstelle.
Wenigstens hab ich die Stimmung gut eingefangen, so denke ich jedenfalls.
Zum Shooting an sich ist zu sagen das Anika, eine Bekannte von mir schon einmal
vor meiner Kamera stand. Ich wusste also das sie nicht abgeneigt ist vor der Kamera zu stehen,
wie die Mehrzahl der Mädels, die zwar alle gerne Fotos von sich haben wollen, 
aber sich nicht fotografieren lassen wollen.
Wir hatten einiges vor an Fotos und haben nicht mal die Hälfte geschafft, 
das macht aber nichts, das machen wir ein andermal.
Auch die Freundin von Anika, Meli war kurzer Hand bereit dazu sich vor die Linse
zu stellen und es sind richtig gute Fotos geworden, aber dazu ein andermal mehr. 
Heute soll es sich um Levitation drehen, freies schweben.
Ich bin sicher fast jeder hat schon einmal solche Fotos gesehen. 
Die Idee ist echt gut und man kann eine Menge machen um auch eine gewisse Atmosphäre 
zu erzeugen. Wie auf dem ersten Bild. Ja einige die es gesehen haben, haben wohl 
zuerst an Emily Rose gedacht, die ja jetzt schon mehrfach vor der Kamera Exorziert wurde
und wohl angeblich auch im richtigen leben schon.  
Bei uns war zum Glück kein Dämon beteiligt, nur ein Bett, eine Bank und die Anika.
Ach ja so ganz ohne Photoshop gings auch nicht.
Wer wissen will wie man solche Bilder macht kann mich ja fragen, obwohl das 
ja eigentlich auf der Hand liegt.
Ich habe zwar nicht danach gesucht hab, aber ich bin mir
sicher das es im Netz auch einige Tutorials dazu gibt.
So genug geschwafelt, kommen wir zum ersten Bild.
Das Bett war geeignet für solch ein Foto, auch die große Kerze am Rand war wie
geschaffen für diese Scene. Auch gab es viel zu lachen, da eine Bank mit Frau
drauf, nicht wirklich sicher steht auf einer Matratze. Aber ist ja nochmal alles gut gegangen.
Ich werde euch mal zwei Bearbeitungen zeigen, sucht euch die aus die euch besser gefällt.
Für mich ist es definitiv Schwarz/Weiß, aber auch die andere hat ihren Charme.
Hier ist zwar nicht wesentlich mehr Farbe drin, dennoch hat dieses Bild ein 
wenig eine andere Wirkung beim betrachten.

Und weil es so schön war haben wir das ganze nochmal im Treppenhaus versucht.
Das Foto an sich ist ganz gut, dennoch finde ich es sieht weniger nach Schwebebild aus.
Eher wie ein Sprungbild oder Fliegbild.
Gemacht haben wir das Foto mit einer Leiter. Beim nächsten mal würde ich aber eine andere
Perspektive wählen oder eine andere Position des Models.
Weiß nicht aber irgendwas passt da net so ganz.
Zum Bild sei noch zu sagen das ich zuerst ein Panorama vom Treppenhaus gemacht
habe, da selbst bei 10mm das Treppenhaus nicht aufs Bild gepasst hat.
Also erstmal ein Panorama geschossen und dann rumprobiert
bis ihr nun das Ergebnis hier seht.
Sagt mir eure Meinung zu solchen Bildern.
Mir hat es wirklich Spaß gemacht, das mal selber zu probieren und hoffe das es nicht 
das letzte mal war.


Montag, 9. September 2013

Blickkontakt

Zwei Sachen sollte man nicht machen, 
auf rote Köpfe sollte man nicht drücken, vor allem wenn drauf steht "nicht drücken" 
und seine Augen fotografieren wenn man gerade erst aufgestanden ist und noch nicht mal 
der erste Kaffee über den Umweg der Tasse, in den Körper gefunden hat.
Da ich aber irgendwie schneller war mit dem Aufbau des Heimstudios für ein 
noch nicht näher benanntes Fotoprojekt als Kaffee zu kochen müsst 
ihr euch jetzt meine roten Äderchen in den Augen anschauen.
Die Idee kam mir zwischen den Bildern die ich für mein Projekt gemacht habe.
Schnell das 180mm Makroobjektiv drauf und mal versucht alleine aufs
Auge scharf zu stellen. Schön blöd wenn man vor der Kamera steht, in das
Objektiv schaut und nicht weiß obs klappt. So viele Anläufe hab ich aber gar nicht gebraucht.
Ging recht fix und hatte vor lauter Blitzen dann auch keine Lust mehr. 
Also mussten die Bilder reichen die ich gemacht hatte.
So und nun seht ihr mir direkt in die Augen, wohlgemerkt ohne Kaffee also noch in 
der Aufwärmphase des Körpers.
Wie nennt man die Farbe, ist das nun Blau oder Blau-Grau?
Ach ja und noch ein blöder Spruch fällt mir hier ein, total abgedroschen und 
wirklich eher dumm aber was solls.
"Schau mir in die Augen kleines." 
(Ja das tut weh, aber 1942 hat man so die Mädels rum gekriegt.)


Beim letzten Bild hab ich mal versucht das bissl dramatischer zu gestalten.
Sicher ist es nun nicht mehr realistisch, aber mir gefällt das die Blauen 
feinen Strukturen wir Lichtblitze wirken und in der Mitte das schwarze Loch droht.


Sonntag, 8. September 2013

Spiderpost

Nothing special to report.
So I show you today some pictures from some wonderful spiders.
First I will start with an little crap spider
I love this little spider. They have a really nice color and the eyes are also really pretty.
They are really small and not easy to find, but when you find someone, 
then you have a wonderful model. They stay calm all the time.
I never saw a crap spider on a spiderweb, so I think they using no web to catch her food.
You remember last year I found also a spider crap (look here)
 Heute gibt es mal wieder ein paar Freunde mit vielen Beinen, 
genau das richtige um mit seiner Spinnenphobie klar zu kommen.
Beginnen möchte ich mit einer wundervollen kleinen Krabbenspinne.
Sie sticht meines Erachtens vor allem durch ihre Farbe und ihre Augen vor.
Solltet ihr mal eine sehen, schaut sie euch mal genau an. wirklich sensationell.
Sie sind aber wirklich nicht leicht zu finden, ich finde immer mal wieder durch Zufall eine.
Das liegt vielleicht daran das sie eher irgendwo an einer Pflanze hocken als 
in einem Netz was dann doch eher auffallen würde.
Letztes Jahr hatte ich auch eine gefunden, ihr erinnert euch? (link)



The next spider ist an wasp spider, some call it also tiger spider.
Why? Look at yourself.
This is a really wonderful spider and with a fantastic spiderweb and a big body.
You see the color is wonderful. Never before I saw so many of this spiders as this year.
I think they move from the south to the north extremely slow but they move.
I found before my house three wasp spiders in one plant. 
They still wait for her victim in the middle of the web, I think the color are interesting for other insects.
I saw a big one (the body was longer than 20mm) who was eating a grasshopper. 
 Kommen wir zur nächsten Schönheit. Der Wespenspinne, manche sagen auch Tigerspinne zu ihr.
Warum? Naja liegt jawohl auf der Hand. Der schöne gezeichnete Körper spricht da Bände.
Eine wirklich schöne Spinne mit einem fantastischem Netz. Sie hockt meist in der Mitte im Netz 
und wartet auf ihre Opfer. Das Netz ist auch sehr interessant, von der Mitte aus gehen 
Zickzackstreifen weg. Was gibt es noch zu sagen? Sie kann eine Körpergröße von 25mm erreichen, 
jedenfalls die Weibchen. Zu ihrer Nahrung gehören Grashüpfer, Schmetterlinge bis hin zu Libellen.
Ich habe selber eine einen Grashüpfer verspeisen sehen und die sind ja auch nicht klein.
 Meist nach unten aber es kann auch kreisrund weggehen.
Dieses Jahr habe ich sehr viele Wespenspinnen gefunden, alleine vorm Haus leben 3 Weibchen
in einem Busch. Kommischerweise habe ich vorher diese Spinne noch nie großartig gesehen.
Ich denke mal die kommt so langsam aus dem Süden zu uns.
Laut Wikipedia ist ihr Gift für den Menschen nicht gefährlich, da sie nicht durch die Haut 
kommt mit ihren Giftklauen. Also wer mal eine sieht kann das ruhig testen.
Soll wohl vergleichbar mit einem Bienenstich sein. 
Bin auf  Erfahrungsberichte gespannt.

 Das ist ein Handy Bild welches ich mit Instagram bearbeitet habe. 
Denke das muss sich nicht unbedingt verstecken, auch wenn es ein Handybild ist.
Hier sieht man schön das Netz.
At at the end a big spider I found in a cellar window.
Also a big spider. her name is Tegenaria atrica.
She is not so a beauty like the other two.
Not so pretty color but also a interesting spider.
I think this is the spider of the B-Movies who grow up the Arachnophobie.
 Und zuletzt noch ein Kellerfund. Die große Winkelspinne, ist wirklich groß
und nicht besonders schön anzusehen, aber durchaus interessant.
Ich denke diese Spinne hat Schuld daran das doch viele Leute unter einen Spinnenphobie leiden.
Auch denke ich diese Spinne schon in den ein oder anderen B-Movie gesehen zu haben.
Auch ich finde die Kellerspinne wie ich sie jetzt mal nenne wesentlich Angsterregender als eine Vogelspinne.
Aber warum ist das so? So doll giftig sind sie ja nicht, obwohl es wohl ab und zu vorkommt das auch
Menschen gebissen werden. Ich denke einfach es liegt daran das sie so oft vorkommen.
Ja ich denke in jedem Haushalt gibt es irgendwo welche. Sie sind sehr schnell (50cm/s) und
 es sieht schon komisch aus wenn sie über den Boden flitzen. 
Interessant finde ich auch das zwei ihrer Beine hydraulisch funktionieren. Was es nicht alles gibt.
Aber warum sind uns Spinnen nur so unangenehme Untermieter?
Bestimmt nicht wegen hydraulischer Laufunterstützung.
Eigentlich sind sie ja nützliche kleine Helfer. Immerhin fressen sie die Viecher die 
einen Nachts manchmal den Schlaf rauben. Also Leute keine Angst vor Spinnen,
auch wenn sie nicht so schön aussehen, sind sie nützliche kleine Tiere, die meines
Wissens noch keinen Menschen gefressen haben. 

- Nachruf -
Es ist übrigens wie im echten Leben. Der Spinnenmann sollte lieber aufpassen.
Meist frisst nach dem Akt das Weibchen einfach das Männchen. Das macht Spinnenfrauen
nicht unbedingt sympatisch ;)

Freitag, 6. September 2013

Composing - Church City

This is the second version from my picture "Church City"
you remember -here- is the first version but I wasn't satisfied.
I got a lot of criticism and I tried to convert the points.
I hope it works now and remember, I'm not a pro.
The Idea was a fantasy city. I changed Budapest a little bit.
Whats your opinion about the picture?
I think it is a picture about loneliness.
A lonely girl in contrast to the big city, a city of religion.
A girl in contrast to religion?
Humans in contrast to religion?
Da ist sie nun, die zweite Version meines Bildes "Church City".
Ihr erinnert euch bestimmt noch an die erste Version die ich hier vorgestellt habe (Link)
Ich war selber nicht zufrieden und fragte euch nach Verbesserungvorschlägen.
Es geht mir oft so, da schaut man ein Bild an und weiß es passt was nicht aber vieles sieht man
selber nicht. Da ist es oft hilfreich wenn man sich andere Meinungen holt.
Man selber sitzt Stunden davor und wird ein wenig Betriebsblind.
Aber ich habe viele gute Tipps und Anregungen bekommen. Viele habe ich versucht umzusetzen.
Manche wollte ich nicht ändern und manche konnte ich nicht.
Da fehlt mir dann doch noch ein wenig das knowhow.
Also ein dickes Danke nochmal an meine kritischen Kritiker.
Zum Bild selber habe ich ja schon was gesagt. Einige bemängelten das fehlende Leben.
Dieses ist nun da und ich finde es macht das Bild erst wirklich Super.
Es entsteht sogar ein Kontrast wie ich finde.
Das einsame Mädchen, nur die Tauben sind bei ihr und die große Stadt.
Eine Stadt die anhand ihrer Bauart auch für Religion stehen kann.
Ich hoffe euch gefällt das Bild genauso gut wie es mir gefällt.
Ich habe es mir gleich mal als 30x20cm Keilrahmen aufgehangen.
Da wirkt es noch viel plastischer.

And here are the stock pictures I used, thanks for the photographers.

Pigeon 1
Pigeon 2
Girl with Umbrella
Ship
Balcony
Budapest

Dienstag, 3. September 2013

little girl

So heute will ich euch mal eines meiner absoluten Lieblingsbilder zeigen,
welches ich in der letzten Zeit gemacht hab.
"little girl"
So nenne ich das jetzt einfach mal.
Ich liebe die Bildwirkung mit den schmalen Gassen und den dreckigen Wänden.
Die eigentlich gar nicht so dreckig waren, aber hier umso dreckiger wirken.
Gemacht hab ich das Bild in Regensburg. 
Eine wahnsinnig schöne Stadt wo man mich bestimmt auch bald öfter antreffen wird.
Das Bild ist entstanden als wir einen Spontanausflug in die Stadt gemacht haben.
Wir sind eigentlich Ziel und Planlos durch die Gassen geschlendert und uns alles angeschaut.
Meine kleine Tochter, die ihr hier übrigens mal sehen dürft ist ein wenig vorneweg.
Sofort war mir aufgefallen das die Gasse ja wirklich komplett leer war.
Kamera vors Auge und ganz schnell eine Belichtungsreihe aus der Hand geknipst.
Durch die Brennweite von 14mm wird der Effekt noch ganz schön verstärkt und 
die Bildwirkung enorm gesteigert.
Da ich wie immer mit verschiedenen Bearbeitungen rum probiere, habe ich das 
große Problem mehrere Versionen zu haben die mir alle gefallen.
Mein Favorit ist mal wieder das Schwarz-Weiße aber auch die farbigen Bilder
gefallen mir sehr. Ich lade einfach mal welche hoch und überlasse dem Betrachter die Auswahl des 
für ihn besten Bildes. Über Feedback freue ich mich natürlich, würde schon gerne
wissen welches euch am besten gefällt und vor allem warum.

Today I will show you one of my best pictures I shot in the last time.
"little girl"
I love the atmosphere in this picture. 
The little girl in these narrow streets, it looks so dirty, so melancholy.
I hope you like also the other versions of this picture.
My favorite is the black white but the color versions are also wonderful.
Let me know your opinion.




Sonntag, 1. September 2013

zu verkaufen!

Ich habe mir letztens für meine Wohnung die ich unter der Woche beziehe
ein paar Bilder bestellt. Ist ja sonst alles kahl und als Fotograf liegt es ja nahe seine
eigenen Bilder aufzuhängen.
Nun hab ich die Bilder hier und werde sie heute Abend aufhängen wenn ich dort bin.
 Ich wurde schon oft gefragt, ob man meine Bilder kaufen kann.
Natürlich, was für eine blöde Frage.
Wenn euch ein Bild gefällt aus meinem Portfolio, 
steht dem nichts im Weg auch an eurer Wand zu hängen.
Ich habe keinen Shop oder spezielle Seite dafür. 
Schreibt mich einfach an und wir besprechen das dann persönlich.

Und noch was verkaufe ich.
Vor etwa 3 oder 4 Jahren kaufte ich mir einen Fotorucksack von LowePro
Dieser wurde mir aber schnell zu klein und liegt nun seit Ewigkeiten
und kaum benutzt hier rum. Diesen würde ich für 30€ verkaufen.
Also bei Interesse einfach mal melden.
Wollte ihn erstmal hier anbieten bevor er bei Ebay landet.

Die Bilder die ihr hier seht habe ich alle auf 2cm Keilrahmen mit schwarzem Rand
drucken lassen, alles verschiedene Größen und vorwiegend Photoshoparbeiten.
Diese finde ich individueller als Photos, jedenfalls für mich Privat.
Auch wenn einige schon etwas älter sind und technisch nicht perfekt,
haben sie für mich ihren Teil zu meiner Entwicklung beigetragen.
Ich stelle sie dennoch spaßeshalber mal zum Verkauf. 
Auch wenn ich auf einigen selber drauf bin.
Vielleicht will mich ja jemand in seinem Wohnzimmer hängen haben, oder gar im Schlafzimmer.
Leider fehlen noch 2 Bilder, diese werden wohl erst die kommende Woche kommen.
Ich habe nun noch mal alle Bilder aufgelistet mit der jeweiligen Größe.
Könnt ja nochmal durch meine Virtuelle Galerie schauen.


40 x 30 cm

30 x 20 cm

30 x 20 cm

30 x 20 cm

30 x 20 cm

30 x 20 cm

30 x 20 cm


30 x 20 cm

20 x 20 cm

20 x 20 cm

120 x 60 cm

90 x 60 cm

30 x 40 cm

30 x 20 cm

30 x 20 cm

120 x 40 cm

75 x 50 cm

20 x 20 cm
Ach und weil hier noch Platz ist ein paar aktuelle Zahlen aus dem Bloggerleben.

- hatte letztens die 100.000 Besucher geknackt
- bin auf dem besten Weg zu 10.000 Followern 
- mein Instagram Account lernt auch langsam leben kennen
- nach einem Sommer keine Laune zu Bloggen-Loch kommt langsam wieder Schwung in die Bude
- heute mein Problem mit der Kommentarfunktion und Menüleiste in den Griff bekommen
- Seit Jahren mal wieder bissl am Layout Design gewerkelt und sehr zufrieden.