Dienstag, 26. Februar 2013

Rückblende - Red Bull District Ride 2011

Mir ist ein wenig langweilig...
Ja echt, ich sitze hier an meinem PC, und kann mich nicht motivieren 
was mit Photoshop zu machen, oder mit der Kamera raus zu gehen. Bin momentan 
wohl in der Frühjahrsmüdigkeit. Naja, bin tagsüber beruflich viel draußen, 
daher freu ich mich am Abend ein wenig abschalten zu können.
So sitze ich gerade hier und habe mal wieder meine Alben durchgeschaut.
Habe noch einige Bilder gefunden die ich die Tage hochlade, natürlich erst bei Google+
und dann noch ein mal hier zusammen im Blog.
Auch das sind Bilder aus dem Archiv, welche im Sommer in Dresden entstanden sind.
Aber nun erst einmal zurück, zurück ins Jahr 2011 und nach Nürnberg.
Einige kennen die Bilder vom Red Bull District Ride bestimmt noch. 
Mir egal, ich zeige hier jetzt trotzdem noch einmal die besten Bilder.
Einfach weil ich es kann ;)
Ich fand das schon eine geile Show, mitten durch die Stadt. Die alte Burg in Nürnberg 
ist schon eine gut Kulisse für solch eine spektakuläre Show.
Aber seht euch selbst die Fotos an.
Ich freue mich schon echt wahnsinnig auf besseres Wetter und wieder mehr 
Gelegenheiten raus zugehen ohne Angst zu haben das der Körper einfriert.
Um der Kälte vorzubeugen hier ein paar Actionbilder aus wärmeren Tagen.

Wer will findet hier das gesamte Album -Red Bull District Ride 2011 Nürnberg -
Red bull District Ride


Today I will show you some pictures from the past.
These are pictures from the Red Bull District Ride in Nuremberg in 2011.
Amazing contest with the best biker in the world. 
Before a fantastic backdrop the biker drove through the city. 
Fantastic jumps and tricks, some accidents
 and many many visitors made this day complete. 
A nice summer day with a lot of action. 
And now I hope that the snow melts and the temperatures climb high.

If you want to see the complete album, look here



Red Bull District Ride




Freitag, 22. Februar 2013

hairy

 Draußen ist es immer noch ungemütlich und kalt, 
aber dennoch fängt das Leben an so langsam zu pulsieren.
Auch wenn es nur auf dem Fensterbrett los zugehen scheint.
Dennoch ein Lichtblick.
Einfach schön wenn sich die Knospen öffnen
 und ein saftiges Grün zum Vorschein kommt.
Wenn man ganz nah ran geht, kommt einem dann eine ganz andere Welt zum Vorschein
Mit dem Auge sieht man die kleinen Härchen fast gar nicht,
jedenfalls nur wenn man ganz genau hin schaut.
Hier sieht es aus wie kleine Lebewesen, kleine klebrige Tentakel. 
Doch sobald das Blatt draußen ist und sich entfaltet hat, sind die kleinen Tentakel fast weg und
eine schöne Struktur kommt zum Vorschein.
Interessant finde ich das solch kleine Haare auf sehr vielen verschiedenen Knospen sind.
Ich glaube es sind Weidenkätzchen mit den kleinen haarigen Kugeln.
Sehr interessante Strukturen auch hier. Vor allem wenn man noch näher ran geht.
Eine haarige Angelegenheit ;)
Zum Schluss noch eine Feder die als Deko im Strauß hing. 
Auch hier schöne feine Linien.











Montag, 18. Februar 2013

two sides

So ich habe mal was ausprobiert was ich schon länger mal machen wollte.
Ein extremes LowKey.
Warum extrem? Nun ja, man erkennt fast nichts auf dem Bild.
Nur Umrisse und ein wenig mehr um zu erkennen um was, 
vielleicht auch um wen es sich handelt.
Hier in diesem Fall natürlich wieder um mich, 
mir fehlt einfach das Personal.
Wie wird das gemacht?
Eigentlich ganz einfach, ich habe 2 Blitze benutzt die 
links und rechts neben mir stehen.
Die sollten aber soweit hinter einem stehen das das Gesicht nicht mehr beleuchtet wird.
Bei der Einstellung der Blitze muss man halt rumprobieren.
Das kommt auf zu viele Faktoren an.
Ich habe hier ein hartes Licht bevorzugt um harte Schatten zu bekommen.
Dazu habe ich das ganze in eine monochrome Farbe getaucht.
Ich finde das passt hier ganz gut.
Aber seht selbst.
This time a extreme lowkey from me.
I wanted to try this for a long time, but now I had the time to do this.
Unfortunately I'm the only model I have. 
I'm seeking staff ;)
The only thing you need are two flashes.
Two flashes who stands behind me from the side. You can see the set up
on the little picture.
I prefer a hard light here, so I didn't used some light formers.
Only the hard light from the flash.
But look at yourself and tell me what you think.


Hier mal noch so grob das Set

Samstag, 16. Februar 2013

Walhalla

Die Woche war ich in der Walhalla, nein nicht bei Odin und Thor.
Sondern bei Regensburg.
Was ist die Walhalla? Ein Bauwerk, nein eher ein Tempel, 
der gebaut wurde um einige Deutsche zu würdigen. Aber auch 
Menschen die etwas für Deutschland getan haben.
Wobei ich bei vielen Köpfen nicht wirklich weiß was die für unser
Land gemacht haben. Asche über mein Haupt.
Aber will hier auch weniger über die paar Köpfe schreiben,
die einen mal mehr, die anderen mal weniger bekannt.
Darum soll es nicht gehen.
Fotografisch gesehen war es schon interessant. Leider hatte ich
kein Stativ und keinen Blitz dabei, dennoch sind einige interessante Bilder
entstanden. Wer drauf steht kann auch die ganzen Köpfe knipsen.
War aber nicht mein Fall.
Interessant war die gesamte Architektur, die eher an Griechenland erinnert,
als an Mitteleuropa.
Schade war auch das das Wetter das selbe Grau gezeigt hat, wie die letzten 
Tage, Wochen auch. Durch die erhöhte Position hat man eigentlich einen
guten Ausblick über die Donau. 
Naja bin froh das wenigstens etwas Struktur im Himmel war.
Sonst wäre er zu langweilig.










Dienstag, 12. Februar 2013

Post Apocalypse Fiction

Wie manche schon wissen bin ich ja ein Sciencefiction Fan.
Mir gefällt alles, von einer Space Opera wie Star Wars, bis hin zu
düsteren Zukunftsvisionen. Ich mag den Gedanken vom Ende der Menschheit.
Was passiert mit der Erde, verschlingt sie die Spuren der Zivilisation einfach?
Es gibt ja momentan einen Zombie Hype, welchen ich aber nicht wirklich teile.
Ich bin eher ein Freund der menschlichen Probleme. Werden wir selber Schuld sein
an unserem Ende, ganz wie in Tschernobyl, oder wird uns die Natur die Grenzen aufzeigen
wie bereits in Fukushima geschehen. Werden wir uns in den Abgrund Bomben
oder werden wir still und heimlich langsam verschwinden?
Es gibt so viele Möglichkeiten, alle sind guter Stoff für spannende Geschichten.
Vielleicht schreib ich ja mal ein Buch, wer weiß.
Aber meine Leidenschaft liegt vorerst in der Fotografie und auch da 
kann man versuchen mit Bildern spannende Geschichten zu erzählen.
Dazu habe ich mal ein eigenes Album angelegt, denke da kommen noch einige Fotos.
Ich orientiere mich da sehr an Geschichten, mein Favorit ist unter anderem 
das Buch "Picknick am Wegesrand" oder "Metro 2033".
Ja irgendwie finde ich den subtilen russischen Sciencefiction besser als den
pompösen amerikanischen Stil. Kann das aber nicht verallgemeinern. 
Wenn mich eine Geschichte interessiert, inspiriert sie mich im selben Atemzug.
Gerade im Bezug auf die Post Apokalypse kann man sich auch leicht ohne Filme und 
Geschichten inspirieren, man muss einfach nur die Menschen beobachten. 
Was wäre wenn alles einmal zusammenbrechen würde, die Infrastruktur aufhört zu funktionieren.
Ohne Strom, Wasser aus dem Hahn, Lebensmittel aus dem Laden, Krankenversorgung 
und und und...
Der Mensch würde sich seiner Instinkte bedienen und um sein Überleben kämpfen.
Man würde zurückfallen in alte Muster. Ein Überlebenskampf um Nahrung und Grundbedürfnisse.
Bei den Fotos hier wollte ich eine beklemmende Stimmung erzeugen.
Gerade die Bilder mit der Puppe sind da wirklich gut geeignet.
Man fragt sich was mit dem Kind geschehen ist, was mit der Puppe gespielt hat.
Wer ist der Mann? Der Vater von dem Kind?
Vielleicht auch einer der letzten Überlebenden auf der Suche nach Nahrung.
Dabei hat er die Puppe gefunden und erinnert sich an früher...
Wer weiß?
apocalyptic

apocalyptic
 You know, I'm a big fan of science fiction.
I like things like Star Wars and bleak future visions.
I love to think about the future. What will happen with the human species?
What will happen with the earth, does she swallows the tracks of the civilisation?
Now there exist a really zombie hype, but I'm not really a friend of zombie tales.
I'm a friend of human problems. Are we blame yourself at our end,
like the meltdown in Chernobyl. Or will it be the nature who brings the apocalypse,
like Fukushima. Will we be fight against ourselves with a lot of weapons and bombs.
Or will we go slowly and quiet. There are many ways to disappear.
All of this are great stuff for fantastic stories.
Perhaps I will write a book, who knows.
But at this moment I will tell stories with my pictures.
This is the reason to create a "post apocalyptic fiction" album.
I want to tell more stories.
I'm inspired by some science fiction books and movies.
But I like the russia way more than the US way of science fiction.
Books like "Metro2033" or "Roadside Picnic" are a great way to get inspired.
 Roadside Picnic are the basis of the great movie "Stalker".
But you don't need books and movies for inspiration.
 It will help to go with opened eyes through the world.
What will happened if the normal life collapsed.
No infrastructure means no electricity, no clean water, no food ....
I think the humans will be fall back into old instincts.
The fight for food and water will be the central things in life.

With the pictures from the mask I will create a oppressive atmosphere.
I think the pictures with the mask and the puppets are great to tell stories.
Also the pictures with the man. Who is he?
The father of the child who owns the puppet? Who knows?
Perhaps the last survivor in his search for food.
He found the puppet and falls into thoughts of the past.

apocalyptic


the last survivor


Sonntag, 10. Februar 2013

melts

Blauer Himmel und Sonne.
Das war der Tag heute. Es war zwar trotzdem kalt, aber die Kälte
ist viel angenehmer wenn Sonnenstrahlen auf die Haut treffen..
Kleine Runde durchs Dorf gedreht und beim rein gehen am Vordach noch 
schnell die dahin schmelzenden Eiszapfen fotografiert. 
Jetzt heißt es Daumen drücken das das erste Anzeichen für den Frühling sind.
Wollen wir es hoffen, das grau der letzten Wochen, Monate, 
ja schon fast gefühlten Jahre hat so langsam auf die Stimmung gedrückt.
Wird Zeit das es nun langsam mal wieder Richtung Sommer geht, 
von mir aus auch nur in kleinen Schritten.

 Blue sky today and the sun was also there. 
The sun, yes this was the star who is responsible for the warm weather.
You don't know the sun? It's not a problem, this year they was not often here.
But today, they melts the ice. I hope these was the first signs from spring.
I hope now it's shall hot and the green comes back.




Samstag, 9. Februar 2013

Forest

Heue mal wieder zwei Bilder aus dem Archiv. 
Letztes Jahr im Thüringer Wald, kurz nach dem Regen. 
Die Sonne kommt raus und die Feuchtigkeit zieht hoch.
Ein wunderbarer Augenblick. Und nun nach wochenlangem grauen Wetter gefunden.
Beim durchklicken meiner Archive drauf gestoßen und gesehen das diese Bilder noch
gar nicht online sind. Durch meine Arbeit bin ich dieses Jahr noch gar nicht
großartig raus gekommen um zu fotografieren. Da kommen mir solch schöne 
Archivbilder gerade recht. Vor allem steigt auch die Vorfreude auf die warme Jahreszeit.
Ach freu ich mich, die Tage werden schon wieder länger und der Schnee wird auch 
langsam weniger. Jetzt fehlt nur noch ein wenig Grün in der Natur und die
Lebensgeister erlangen wieder neue Kräfte.
Auch freue ich mich auf die vielen Motive für mein Macro Objektiv.

Hier die Bilder, zwei mal das gleiche Motiv nur verschiedene Brennweiten.
forest  thüringer wald

 Today two pictures from my archive. Two pictures from the Thuringian forest. 
Made last year in May. In the last weeks I had no time for photography. 
But in my archives are many pictures and I found these two. 
Now after some weeks snow and grey skies a ray of hope.
The days will longer, the sun comes more and more. 
Now I'm looking forward on spring and summer. 
When the nature become green and the fields become so many colors by the flower. 
So many motives for my macro lens.

thuringian forest

Samstag, 2. Februar 2013

I'm famous ;)

Ein Teil von mir wird in Zukunft einige, ich hoffe doch viele Bücherregale zieren.
Ich habe ja schon das ein oder andere mal Bilder gepostet, 
die ich für die Autorin Justine Wynne Gaci und ihrem Roman "237"gemacht hatte.
Auch habe ich ihr viele meiner Bilder zur grafischen Untermalung 
auf ihrem Blog zur Verfügung gestellt. 
Und nun ist ein Teil meines Gesichts auf einem Buchcover.
Schwups, bin ich berühmt. Ein Star. Werde mich wohl kaum noch vor Groupies
retten können, aber ich bin ja guter Dinge das es nicht ganz so schlimm wird.
Auch bin ich natürlich schon ein wenig Stolz einen kleinen Teil zu solch einem
Projekt beigetragen zu haben. 
Hier natürlich der Link zu Amazon.


Kaufen!!!!


Freitag, 1. Februar 2013

Semperoper

Ja ja, die Semperoper in Dresden.
Die wohl berühmteste Brauerei in Deutschland.
Wieso Brauerei? Ist doch eine Oper.
Die liebe Werbung sorgt schon dafür das viele denken, das dieser 
Prachtbau eigentlich das Brauhaus von Radeberger ist.
Aber es ist wirklich eine Oper, es ist die Semperoper.
Malerisch gelegen am Elbufer, gleich neben dem Zwinger.
Da ich momentan zu nichts wirklich komme, habe ich mal wieder im 
Archiv geschaut. Da ist mir aufgefallen das ich noch nicht viele 
Dresden Bilder hochgeladen habe. Dann werde ich mal mit den Bildern hier anfangen.
Ich war abends immer mal wieder in der Altstadt, leider war immer das Licht aus.
Dort waren zu der Zeit keine Aufführungen, sondern irgendwelche Arbeiten durchgeführt wurden.
Dann, nur für 5 Minuten ging auf einmal das ganze Licht an. 
Ich schnell Stativ aufgebaut und los gerannt um ein paar verschiedene
Blickwinkel einzufangen. Hier nun die Ergebnisse.
Das erste Bild ist ein ganz normales Foto. Die beiden anderen sind 
HDR Aufnahmen. Erkennt man deutlich am größeren Dynamikumfang.
Dennoch gefällt mir das normale am meisten. Die Beleuchtung sieht hier 
einfach richtig gut aus. Aber entscheidet selbst.
Semperoper
The Semper opera in Dresden. A famous opera and a wonderful building.
Some days I went every evening in the old town. 
Here are some really wonderful buildings. 
The Frauenkriche and the Zwinger are only two really famous buildings in the near
 by the Semper opera. So I went some evenings to make night pictures. 
But to this time there were no operas. 
Only some construction work were accomplished on this building. 
But then, only for 5 minutes, the light goes on. I built up the tripod and run to some 
different places to get different views. Here are some pictures. 
The first is my favorite. Here I like the light. The other two are HDR pictures. 
Here are much more dynamic scope than in the normal picture. 
But look at yourself and take your choice what is your favorite picture.

Semperoper

Semperoper