Milky Way

Gestern wollte ich mal versuchen die Milchstraße zu fotografieren. Ich war ziemlich skeptisch ob das so einfach aus dem Stehgreif klappt. Ich hab mich vorher nicht informiert und auch nicht großartig Hoffnung gehabt ob bei der Helligkeit rund rum das überhaupt was wird. So bin ich losgezogen. Blauäugig und Naiv ging es in den dunklen Wald. Taschenlampe liegt im Auto. Pustekuchen, hat mir wohl ein Kind raus geklaut. Also nur mit dem Handy ab in die dunkle Nacht. Eingestellt hab ich erstmal auf gut Glück ISO 3200 und immer mal im Wechsel 4000, Belichtungszeit 25 - 30 Sekunden. Blende auf und mit dem 12 -24 mm Weitwinkel gings los. Leider ist das nicht ganz so Lichtstark. Werde auf jeden Fall bei Gelegenheit auch mal das 50mm bei Blende f2,8 oder so probieren. Das war eigentlich schon alles. Denke mit der Einstellung bin ich ganz gut gefahren. Hätte sogar noch ein wenig länger Belichten können, aber war zu faul den Kabelauslöser aus der Tasche zu kramen. So hab ich Selbstauslöser mit 2 Sekunden und Spiegelvorauslösung dafür sorgen lassen, dass nicht allzu viel wackelt. 
Gemerkt das ich nicht vorbereitet war hab ich erst als ich das Motiv gesucht hab. Klar die Milchstraße ist irgendwo am Himmel, aber um ein Bild interessant zu machen braucht man natürlich auch was im Vordergrund. Da hätte es sich definitiv angeboten am Tage ein paar Plätze auszukundschaften. So hab ich das halt nachts um 11:30Uhr ohne Licht auf gut Glück gemacht. 
Das sollte man auf unbedingt bedenken wenn man selber mal loszieht. Und natürlich das man einen Ort sucht, der möglichst weit weg von der Zivilisation ist. Das wird in Deutschland schon echt schwer. Lichtsmog gibt es hier leider viel zu viel. 
Ich habe auf jeden Fall Blut geleckt mit dem Himmel, der Milchstraße und was weiß ich was da noch rumschwirrt. 
 
Hier mal zwei Versionen. Ich fand das mit dem Schild witzig, ála Per Anhalter durch die Galaxie. Hier halt nur mit Wegweiser. Das untere Bild hab ich ein wenig mehr nach bearbeitet, da ich als alter Science Fiction Fan einfach Farbe und Kontrast brauche im Himmel. Star Wars wurde ja auch nicht Schwarz Weiß gedreht. Da ich aber beide Version schöne Finde gibts es einfach beide.



Der Blick nach oben ist einfach faszinierend. Durch die Langzeitbelichtung kommen Sterne zur Geltung die man mit dem Auge gar nicht mehr sieht. Schade das nicht Nachts einfach mal die Lichter in den Städten ausgemacht werden. Was würde das für einen Himmel geben. Wie in der Wüste oder auf dem Meer. 

Beliebte Posts